- 
 
 Termine & Aktuelles 
 Kontakt 
 Mitglied werden 
 
 Bericht 2018 
 Bericht 2017 
 
 Datenschutzerklärung 
 - Mediennutzung 
 - Recht auf Löschung 
 - DSGVO und BDSG (neu)  
 Impressum 
 


 Berichte 2018
Berichte 2018

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Aktivitäten im Jahre 2018 aufzeigen.
 
 15.11.2018 // Seit 100 Jahren dürfen Frauen wählen - und GEWÄHLT werden!
Kommunalpolitik - GAZ 46
Seit 100 Jahren dürfen Frauen wählen - und GEWÄHLT werden!
Am 12. November 1918, nur drei Tage nach der Abdankung des Kaisers und der Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann (SPD), stellte der sogenannte "Rat der Volksbeauftragten" (erste kommissarische Regierung) ein Regierungsprogramm vor, welches das Frauenwahlrecht enthielt. Es war von Frauen seit der 1848/49er Revolution gefordert, erstritten, erlitten und erkämpft worden. 

Das Erfurter Programm (1891) der SPD forderte ein „allgemeines, gleiches, direktes Wahl- und Stimmrecht […] aller über 20 Jahre alten Reichsangehörigen ohne Unterschied des Geschlechts.“ 1895 brachte die SPD unter August Bebel einen entsprechenden Gesetzentwurf in den deutschen Reichstag ein. Die Männer aller Parteien, außer der SPD, lehnten unter Gelächter den Antrag ab. 

Es sollte noch über 20 Jahre dauern, ehe dieses Ziel unter der ersten demokratischen Regierung von SPD-Reichspräsident Friedrich Ebert erreicht wurde. Nun durften Frauen erstmals in der deutschen Geschichte wählen - und GEWÄHLT werden! 
Bereits im Januar 1919 zogen nach den ersten demokratischen Reichstagswahlen 37 Frauen in den ersten Reichstag der Weimarer Republik ein. Bei dieser Wahl gingen 82 % (!) der wahlberechtigten Frauen zur Wahl. Eine Wahlbeteiligung, von der man heutzutage nicht einmal zu träumen wagt!

Im Laufe der nächsten Jahre ging die allgemeine Wahlbeteiligung und auch die prozentuale Frauenquote in den Parlamenten wieder stark zurück.

Bis die volle Emanzipation der Frauen überhaupt erreicht wurde (fraglich bei "Me too!" und heute noch anzutreffender ungleicher Entlohnung von Frauen und Männern), sollten noch viele Jahre vergehen. 


Ein Blick in die Geschichte: 
Um einen Führerschein zu machen, brauchten deutsche Frauen bis 1958 die Erlaubnis ihres Ehemannes. Bis zum selben Zeitpunkt war es dem Ehemann zudem gesetzlich übertragen, den Lohn seiner Frau zu verwalten, sofern diese überhaupt arbeiten ging. Denn eigentlich war sie (gesetzlich bis 1977!) verpflichtet, den Haushalt zu führen. Bis dahin brauchte eine Frau auch das Einverständnis ihres Ehemannes, um überhaupt arbeiten zu dürfen. Da war es denn auch nicht relevant, dass das Recht, dass er ihren Arbeitsplatz fristlos kündigen durfte, seit 1958 nicht mehr galt. Frauen durften bis 1962 kein eigenes Bankkonto eröffnen und waren - sofern verheiratet - bis 1969 nicht geschäftsfähig. Nicht irgendwo auf der Welt, sondern in unserer Bundesrepublik.

Heute sind diese Punkte abgearbeitet. Frauen in Wirtschaft und Politik bis in leitende Positionen (wir haben schließlich ja auch eine Bundeskanzlerin) sind selbstverständlich - aber leider immer noch unterrepräsentiert im Vergleich zum Anteil der Gesamtbevölkerung.

Zwei Beispiele:
1. Der Gemeinderat Durmersheim hat 22 Mitglieder, davon 4 Frauen (= 18%).
2. Im Ortschaftsrat Würmersheim sitzen unter 10 Mitgliedern 2 Frauen (= 20%).

Bei ca. 50% Frauenanteil an unserer Einwohnerschaft sind das recht bescheidene Zahlen. Das wirft Fragen auf.

Frauen - wo seid Ihr?
Wo seid Ihr Frauen ab 18 Jahren, die sich und damit frauliche Komponenten in die Kommunalpolitik unserer Dörfer einbringen wollen? Wo seid Ihr Frauen, die sich stark genug wissen, um im Gemeinde- und Ortschaftsrat  "ihre Frau" zu stehen? Wo seid Ihr Frauen aus Würmersheim und Durmersheim , die die Richtlinien der Dorfpolitik nicht nur 18 männlichen Gemeinderäten (+ ein männlicher Bürgermeister) oder 8 männlichen Ortschaftsräten überlassen wollen?

Unser Angebot:
1. Wir informieren Sie über alles, wie und was man in den Ratsgremien arbeitet, wie viel Zeit man aufbringen muss, wie wir in den Fraktionen zusammenarbeiten, usw.
2. Wir stellen unsere Wahllisten in wechselnder Reihenfolge Frau-Mann/Mann-Frau auf. Bei uns gibt es keinen Kampf um die Listenplätze.

Und wenn man nicht gewählt wird?
Maximal 88 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um 22 GR-Sitze, maximal 30 um 10 OR-Sitze. Wir haben momentan mit einer Frau und vier Männern leider nur 5 GR-Sitze, von denen 4 übrigens nicht bei der ersten Wahlteilnahme gewählt wurden. Darunter sind auch sog. Nachrücker, die in die Gremien rutschen, wenn ein Mitglied z.B. aus Gesundheits- oder Altersgründen zurücktritt. Auch das kann eine echte Perspektive sein!

Und wenn jetzt "Ja!" - dann wie?
Ganz einfach! Wir von der SPD Durmersheim mit Würmersheim würden uns über Ihr Interesse an einer kommunalpolitischen Mitarbeit freuen. Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf, entweder direkt über die SPDler/innen die Sie oder über Internet.

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / Foto J. Tritsch)

 20.10.2018 // Gemeinderat
Kommunalpolitik - GAZ 42
Umweltschutz kostet Geld!
Einhellige Meinung herrschte im Gemeinderat, als es um die Renovierung der Heizung in der Einsegnungshalle auf dem neuen Friedhof ging. Diese ist mittlerweile in die Jahre gekommen und macht altersbedingte Probleme.

Zur Debatte standen eine Flüssiggastherme und eine Anlage mit Grundwasser-Wärmepumpe. Unterm Strich wäre die Gastherme in der Endkalkulation gute 30.000 € billiger. Dennoch entschied sich der Gemeinderat für eine Wärmepumpenanlage.

Unsere Fraktion stimmte hier einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung zu. Das deckt sich auch mit unseren schon im Vorfeld der letzten Kommunalwahl gestellten Forderungen, dass auch in unserer Gemeinde Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes notwendig sind, um unseren wenn auch kleinen Beitrag im Kampf gegen die Erderwärmung zu leisten.  Bei zukünftigen Baumaßnahmen bzw. Heizungssanierungen muss diese Linie weitergefahren werden.

Gemeindezentrum Würmersheim
Auf knapp 700.000 € beläuft sich die Kalkulation zur Sanierung des Gemeindezentrums Würmersheim. Nachdem einige nicht unbedingt notwendige Positionen gestrichen wurden, kann nun die Ausschreibung gestartet werden. Die Marktlage ist nach wie vor nicht einfach. Aber die Maßnahme sollte in 2019 nun endlich über die Bühne gehen. Mittelfristig wird sicherlich noch eine weitere Investition beim Saal und der Bühne auf die Gemeinde zukommen.

Bauen - Wo man will?
Sorgen machen wir uns wegen zwei Entscheidungen aus dem Bauausschuss. Dieser hat in der letzten Sitzung das mehrheitliche Einvernehmen zu zwei geplanten Baumaßnahmen im Außenbereich, also auf der "grünen Wiese", gegeben.
Wenn man schon aus verschiedenen Gründen eine Bebauung außerhalb des Ortsetters ermöglichen will, dann sollte dies nach klaren Vorgaben erfolgen, z.B. mit einem Bebauungsplan. Das schafft eindeutige und gerechte Regeln für alle.
Unsere Bedenken, mit den getroffenen Entscheidungen Präzedenzfälle mit Nachahmungspotenzial zu schaffen, fanden leider kein Gehör.

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht  W. Hermann)
(Foto J. Tritsch)
 
 04.10.2018 // Unser Wald - unser Sorgenkind!
Kommunalpolitik - GAZ 40
Unser Wald - unser Sorgenkind!

Nach der letzten Waldbegehung können wir festhalten: Unser Wald bleibt ein Sor-genkind - und daran wird sich laut der neuen Forsteinrichtung 2019-2028 in den nächsten 10 Jahren nichts ändern. Für unser Ziel, das jährliche Defizit langsam aber sicher abzubauen, bleibt der Wunsch weiterhin Vater des Gedankens. Im Gegenteil: Wir steuern auf 250.000.- € Defizit als Dauerzustand zu!

Eschensterben und Lothar-Spätfolgen, Hitze und Trockenheit mit Klimawandel, sin-kende Ernteerträge, invasive Neophyten wie Traubenkirsche u.a. - das sind die gravierendsten Einflüsse, die die Waldbilanz belasten. 
Das hat auch zur Folge, dass sich das Bild des Waldes in den nächsten Jahrzehnten ändern wird. Klimaresistende und hitzeverträglichere Baumarten wie Douglasie, Edelkastanie oder Roteiche wer-den die gewohnten Kiefern (Forlen) und Buchen zurückdrängen.

Um die Situation einigermaßen zu steuern, sehen wir an verschiedenen Ansatzstel-len Optimierungsmöglichkeiten, die wir unserer Betriebsführung auch als Hausaufga-ben mitgegeben haben. Nachwievor sind wir z.B. mit der Erfolgsquote bei Neuan-pflanzungen unzufrieden.
Obwohl die betriebswirtschaftlichen Zeichen besorgniserregend sind, bleiben unsere 4 Wälder Oberwald-Rottlichwald-Heilwald-Hardtwald ein wichtiges Naherholungsgebiet. Gerade der Hardtwald ist offiziell als zertifizierter Erholungswald ausgewiesen.

Waldpädagogische Einrichtungen, den neuen Waldkindergarten sowie das momentan gestartete Beschilderungssystem durch unseren Forst-betrieb unterstützen wir und werden dazu auch noch eigene Vorschläge einbringen.
Fazit: Die Zeiten, in denen der Wald die Spardose der Gemeinden war, sind vorbei. Wald bringt kein Geld, Wald kostet Geld und belastet den Gemeindehaushalt. Forstverwaltung und unser örtlicher Forst-betrieb müssen die betriebsinternen Abläufe auf Optimierungsmöglichkeiten abklopfen und z.B. ein an die Klimaveränderungen angepasstes neues Waldkonzept auf-bauen.

Neben der negativen betriebswirtschaftlichen Seite ist unser Waldbestand aus volkswirtschaftlicher Sicht als Naherholungsgebiet aber ein wertvoller Faktor für das Leben und Wohnen in Durmersheim und Würmersheim.

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / Foto: W. Hermann)
 
 27.09.2018 // Andrea Bruder seit 10 Jahren im Gemeinderat
Kommunalpolitik - GAZ 39
Andrea Bruder seit 10 Jahren im Gemeinderat

Was sind schon 10 Jahre, möchte man meinen. Aber es kommt immer darauf an, mit was diese Zeit ausgefüllt war. Und 10 Jahre ehrenamtliches Mitglied im Gemeinderat zu sein bedeutet auf jeden Fall neben Arbeit und Zeitaufwand auch das gute Gefühl, sich gewinnbringend für unsere Dorfgemeinschaft eingesetzt zu haben - trotz Familie, trotz Beruf, trotz Hobbys.

Unsere Gemeinderatskollegin Andrea Bruder kann nun auf dieses Jubiläum stolz sein. Seit 2008 ist sie unsere "Frauenpower" in der SPD-Fraktion und tritt für unsere Ziele ein. 

Liebe Andrea, vielen Dank für die stets gute und sympathische Zusammenarbeit! Auf dass es noch lange so weitergehen kann!

Natürlich hätten wir gerne nicht nur eine Frau in unserer SPD-Fraktion. Deshalb würden wir uns freuen, wenn sich für unsere Kommunalwahllisten noch viele Frauen finden würden.
Übrigens: Die Reihenfolge auf unseren Listen für Gemeinde- und Ortschaftsrat wird abwechselnd "weiblich-männlich" zusammengestellt. Das ist unser attraktives Angebot für alle Frauen ab 18, die sich mit ihrer Sicht "durch die Brille einer Frau" in die Kommunalpolitik einbringen wollen.

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / Foto: J. Tritsch)

 27.09.2018 // Frauenpower in den Gemeinde- und Ortschaftsrat
Kommunalpolitik - GAZ 39
Frauenpower in den Gemeinde- und Ortschaftsrat

Der SPD-Ortsverein Durmersheim mit Würmersheim gratuliert unserer SPD-Gemeinderätin Andrea Bruder herzlich zu ihrem 10jährigen Jubiläum.
 
Leider ist Andrea Bruder zur Zeit die einzige Frau in unserer Fraktion. Auch insgesamt sind Frauen im Gemeinde- und Ortschaftsrat unterrepräsentiert. Das entspricht nicht der demografischen Zusammensetzung unserer Einwohnerschaft.

Deshalb würden wir uns freuen, wenn sich für unsere SPD-Kommunalwahllisten viele Frauen finden würden.

Die Reihenfolge auf unseren Listen für Gemeinde- und Ortschaftsrat wird abwechselnd  "weiblich-männlich" zusammengestellt. Das ist ein attraktives Angebot für alle Frauen ab 18, die sich mit ihrer Sicht "durch die Brille einer Frau" in die Kommunalpolitik einmischen wollen. 

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / Foto: J. Tritsch)

 27.09.2018 // Unser Neuer in Stuttgart: Jonas Weber
Kommunalpolitik - GAZ 39
Unser Neuer in Stuttgart: Jonas Weber


Jonas Weber, Kreisvorsitzender der SPD Mittelbaden und Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, ist als Nachfolger von Ernst Kopp unser neuer SPD-Landtagsabgeordneter in Stuttgart.

Auf Jonas wartet viel Arbeit, vor allem wird er viel im Landkreis herumreisen um sich vorzuzeigen und Impulse für seine Arbeit im Landtag zu sammeln.
 
So ließ er es sich am letzten Samstag auf der Rückfahrt vom SPD-Landesparteitag in Tuttlingen auch nicht nehmen, beim Phönix-Weinfest zusammen mit Cancel Bicer, der Vorsitzenden der Jusos Mittelbaden, mit Mitgliedern unseres Ortsvereins ein "Achtele" zu trinken.

(Bericht J. Tritsch / Foto: A. Badior)
 
 13.09.2018 // Unsere neue Homepage ist da!
Kommunalpolitik - GAZ 37
Unsere neue
Homepage ist da!
Intensiv hat sich unser Webmaster mit der Neugestaltung unserer SPD-Homepage beschäftigt. Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen!

Neben allgemeinen Informationen und Links zur Landes- und Bundespolitik stehen unter www.spd-durmersheim.de natürlich Themen zu Durmersheim und Würmers-heim im Mittelpunkt, z.B. auch die bevorstehenden Kommunalwahlen 2019.
Die Seite wird noch um verschiedene Rubriken erweitert werden, hat aber schon jetzt eine Fülle an wichtigen Informationen zum politischen Leben in unserem Ort und zu unseren Aktivitäten.
Ein Besuch (und vielleicht auch ein Vergleich mit den Internetseiten der anderen politischen Gruppen in Durmersheim) lohnt sich. Und wer zu unserer Homepage Lob oder konstruktive Kritik loswerden möchte, darf uns dies gerne zukommen lassen: 

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / Foto: J. Tritsch)
 
 07.09.2018 // Lust auf Kommunalpolitik? Lust auf Mitbestimmen?
Kommunalpolitik - GAZ 36
Lust auf Kommunalpolitik?
Lust auf Mitbestimmen?
Jung, dynamisch und der festen Meinung, dass Du beeinflussen willst, wie Dein Durmersheim mit Würmersheim in die Zukunft geht? Oder willst Du andere für Dich und über Dich bestimmen lassen?

Gib Deinen Senf dazu und greife jetzt ins kommunale Geschehen ein.
Es geht um Deine Zukunft in unseren Orten!
Melde Dich bei uns und informier Dich...
Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / Foto: J. Tritsch)
 
 07.09.2018 // Lust auf USA? Trotz Trump und Strafzöllen?
Bundespolitik GAZ 36
Lust auf USA? Trotz Trump und Strafzöllen?

Junge Berufstätige und Auszubildende aufgepasst! Jetzt bewerben: Es gibt noch Restplätze für die USA!
 
Denn Ihr könnt ein Jahr in den USA leben, lernen und arbeiten – diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische-Patenschafts-Programm (PPP).
 
 06.09.2018 // Unsere neue WEB-Seite ist online
Kommunalpolitik
Neue WEB-Seite ist online


Sie ist fertig… nach 41 E-Mails und dem einen oder anderen Telefongespräch ist unsere NEUE WEB-Seite online. 
Auf unserer Internetseite finden Sie Informationen über unsere politische Arbeit, Kontaktmöglichkeiten zu unseren Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern. 
Wir berichten über Kommunal, Landes- und Bundespolitik. Sprechen Sie mit uns über ihre Anliegen, diskutieren Sie mit uns. 
Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Web-Seite.

Kontakt: 
SPD Ortsverein Durmersheim, 
E-Mail: Kontakt [at] spd-durmersheim.de 
(Bericht / W. Bühler)
 
 30.08.2018 // Danke - Ernst Kopp
Kommunalpolitik
"Danke" - Ernst Kopp


Die Durmersheimer SPD dankt unserem ehemaligen Landtagsabgeordneten Ernst Kopp für seinen unermüdlichen Einsatz. Über Jahrzehnte war Ernst Kopp als Gemeinderat, Bürgermeister und in den letzten Jahren auch im Landtag eine  herausragende Persönlichkeit der SPD. Sein Engagement für die Partei und die Menschen war beispielhaft. Nun gebietet ihm Vernunft, Schwerpunkte anders zu setzen. Er muss mehr auf seine eigene Gesundheit achten. Dazu wünschen die  Durmersheimer Genossinnen und Genossen ihrem Ernst Kopp die nötige Ruhe und Gelassenheit und auch den Abstand von der Politik. Sicher werden wir ihn aber auch in Zukunft ab und zu nach Durmersheim einladen.

Der SPD Ortsverein Durmersheim sagt DANKE.

 29.08.2018 // Nur motzen und meckern oder selber mitbestimmen?
Kommunalpolitik
Nur motzen und meckern oder selber mitbestimmen?

Stell Dir mal Folgendes vor: Du gehst gerade einkaufen oder besuchst ein Vereins-fest, wartest beim Arzt oder fährst mit der Stadtbahn. Du wirst von Personen aus Durmersheim oder Würmersheim angesprochen, die Dir (da Du ja schließlich Gemeinderätin oder Gemeinderat bist) deutlich sagen, was sie von dem halten, was Du mitbeschlossen hast.

 24.08.2018 // Generalsekretärin Luisa Boos erklärt zur Spurwechseldebatte
Bundespolitik  
Generalsekretärin Luisa Boos erklärt zur Spurwechseldebatte

„Innenminister Strobl erinnert in der Debatte um einen Spurwechsel im Rahmen eines Einwanderungsgesetzes immer mehr an die drei Affen, die nichts sehen, nichts hören und nichts sagen wollen. Er verschließt die Augen vor gut integrierten und arbeitenden Asylbewerbern. 
 16.08.2018 // Bin ich denn verrückt?
Kommunalpolitik  
Bin ich denn verrückt?

Solche und ähnliche Kommentare hören wir in letzter Zeit öfter, wenn wir in Durmersheim und Würmersheim Frauen und Männer auf eine mögliche Kandidatur bei den Gemeinderats- und Ortschaftsratswahlen im Mai 2019 ansprechen. Natürlich ist diese Aussage nicht ganz unbegründet, wenn man die nackten Zahlen anschaut:


Je 22 Namen sollen bei den 4 Gemeinderatsfraktionen und je 10 bei den 3 Ortschaftsratsfraktionen auf der Wahlliste stehen. Da ist die rechnerische Wahrscheinlichkeit, nicht gewählt (oder doch??) zu werden, gut auszurechnen. Und wenn wir von der SPD mit momentan 5 von 22 Sitzen im Gemeinderat und 2 von 10 im Ortschaftsrat aufkreuzen, stärkt das unsere Überzeugungskraft nicht unbedingt. Wir können zwar darauf verweisen, dass altersbedingt in den nächsten Jahren mit Nachrückern Bewegung in unsere Fraktion kommen könnte, dass die meisten Ratsmitglieder nicht beim ersten Versuch gewählt wurden oder dass wir einen guten Platz auf der Wahlliste anbieten können. Aber das führt nicht immer zum Erfolg.

 16.08.2018 // Ein Tierkrematorium für Durmersheim!
Kommunalpolitik
Ein Tierkrematorium für Durmersheim!

Auf die Frage, was Durmersheim hat, andere Hardtgemeinden aber nicht, können wir 
jetzt als Alleinstellungsmerkmal auf ein Tierkrematorium verweisen.
 02.08.2018 // Wir gratulieren ...
Kommunalpolitik
Wir gratulieren ...

unserem Fraktionssprecher Werner Hermann zu seinem Jubiläum: Seit 30 Jahren ist 
er Mitglied im Gemeinderat Durmersheim und hat sich in dieser langen Zeit vorbildlich für die Belange unserer Gemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger eingesetzt.

Ehrenamtliches Engagement ist mehr gefragt denn je. Gemeinde, Vereine, Kirchengemeinden und Gruppen können nur existieren, wenn sich Männer und Frauen finden, denen das Allgemeinwohl etwas bedeutet und die bereit sind, dafür auch Anstrengungen und Opfer auf sich zu nehmen. Werner Hermann gehört zu diesen Personen, die ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten zum Wohle aller in die Waagschale werfen.

Wir sind froh, dass wir mit Werner Hermann jahrzehntelange kommunalpolitische Erfahrung und Kompetenz - auch als Mitglied im Kreistag und Regionalverband Mittlerer Oberrhein - und viel Hintergrundwissen in unseren Reihen haben. 

Lieber Werner, wir freuen uns mit Dir über Dein Jubiläum und gratulieren Dir herzlich und dankbar. Wir freuen uns aber auch auf die weitere Zusammenarbeit mit Dir mit Deinen Meinungen zu schwierigen Themen und auf kollegiale und immer humorvolle Diskussionen in der SPD-Fraktion und im SPD-Ortsverein.

Danken möchten wir auch Deiner Familie. Denn ohne deren Unterstützung - und das gilt für alle die ehrenamtlich in Verantwortung stehen - wäre Vieles nicht möglich! In der letzten Gemeinderatssitzung wurde unser CDU-Kollege Hermann Kölmel nach 38 Jahren aus dem Gemeinderat verabschiedet. Was für eine stolze Bilanz steckt hinter dieser Zahl!

Hermann Kölmel hat sich uns in der SPD-Fraktion stets als kollegialer Partner im Einsatz für die Interessen der Gemeinde gezeigt und sich so unsere hohe Wertschätzung verdient. Dafür zollen wir gerne unseren Respekt und unseren Dank.
Lieber Hermann, für die kommenden Jahre im kommunalpolitischen Ruhestand wünschen wir "Roten" Dir die notwendige Zeit und Muse für deine Hobbys und Deine Familie. Wir werden uns hier und da ja immer mal wieder sehen und gerne mit Dir unterhalten.

Deinen Nachfolger Michael Veneziani begrüßen wir herzlich im Gremium und freuen uns auf das kollegiale Miteinander.
Josef Tritsch
-stellv. Fraktionssprecher-

 12.07.2018 // Wir wachsen!
Kommunalpolitik
Wir wachsen!

Ein erfreulicher Anlass stand im Mittelpunkt unserer letzten Mitgliederversammlung: Vorsitzender Andreas Badior konnte mit Roland Schmitt, Bettina Engelhardt, Wolfgang Bühler und Heinz Janischewski vier neue Mitglieder in unserem Ortsverein begrüßen und ihnen das rote Parteibuch der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands übergeben.

Wir freuen uns über unseren Zuwachs und wünschen uns mit Euch viele interessante Diskussionen über kommunale Themen und über die große Politik in Stuttgart, Berlin und Brüssel.


Delegierten auf Kreisebene - Europawahl 
 21.06.2018 // Die Sanierung des Gemeindezentrums Würmersheim
Kommunalpolitik
Was hat das Gemeindezentrum Würmersheim mit Beerdigungskosten zu tun?

Um übler Nachrede und Legendenbildung gleich Paroli zu bieten: Niemand im GR ist 
gegen die Sanierung des GZ Würmersheim! Aber die Mehrheit will nicht mitgehen, dass sich die Kostenspirale innerhalb von 3 Jahren von 240.000 € über 585.000 € und 700.000 € nun auf mind. 800.000 € hochschraubt. Das lässt sich auch trotz höherer Baukosten schlecht erklären und verkaufen.

Unser aktueller Haushalt zeigt: Es fehlt an allen Ecken und Enden Geld. Die Gemeinde wurde vom Landratsamt dazu verdonnert Geld zu sparen und ihre Einnahmen zu erhöhen. Daraus ergeben sich für das GZ vier Modelle:
1. Einsparungen am GZ-Vorhaben
2. Sparen an anderen Stellen: Feuerwehrhaus kleiner, Kindergartensanierungen  aussetzen, weniger Personal einstellen, Straßen nicht sanieren, Vereinsförderung  kürzen usw.
3. Kreditaufnahme: Schuldenstand der Gemeinde steigt
4. Durch höhere Einnahmen: Mensaessen + KiGa-Gebühren + Hundesteuer + Beerdigungskosten usw.: alles hoch!
 03.05.2018 // Dorfentwicklung und Ehrungen .
Kommunalpolitik
Dorfentwicklung und Ehrungen ...

standen auf dem Programm der Versammlung des SPD-Ortsvereins Durmersheim mit Würmersheim.

Mit großer Freude durften wir dazu auch unseren Landtagsabgeordneten Ernst Kopp begrüßen, der es sich nicht nehmen ließ, unsere Jubilarinnen und Jubilare persönlich zu beglückwünschen.

 08.03.2018 // Die Basis hat gesprochen
Kommunalpolitik
Die Basis hat gesprochen

Seit dem letzten Sonntag steht fest, dass Deutschland in den nächsten 4 Jahren von einer Großen Koalition regiert wird. Bei dem Mitgliedervotum in der SPD haben 66% der über 460.000 Genossinnen und Genossen mit "JA" für eine  Regierungsbeteiligung gestimmt.
 08.03.2018 // Gabriele Katzmarek lädt zum Planspiel ein
Bundespolitik  
Gabriele Katzmarek lädt zum Planspiel ein

Wie sieht die Arbeit von Bundestagsabgeordneten aus, wie verläuft eine Sitzungswoche in Berlin? Wer dies interessiert, für den ist das Planspiel "Jugend und Parlament" des Deutschen Bundestages, zu dem die unsere SPD-Bundestagsabgeordnete
Gabriele Katzmarek einlädt, genau das Richtige.

 22.02.2018 // Das Mitgliedervotum der SPD zur GroKo
Bundespolitik  
roKo JA? GroKo NEIN?

Über 460000 SPD-Mitglieder sind zum Mitgliedervotum über eine Große Koalition mit der CDU/CSU aufgerufen. Damit stehen viele Genossinnen und Genossen nach turbulenten Wochen in der SPD vor einer zukunftsweisenden Entscheidung.

Zukunftsweisend wird das nicht nur für Deutschland sein, weil dringend eine handlungsfähige Regierung gesucht wird, sondern zukunftsweisend auch für unsere SPD. Denn die hat sich nach dem Wahldebakel im September eine Runderneuerung verordnet, und zwar aus der Oppositionsrolle heraus.
 15.02.2018 // Endspurt auf dem Hildaplatz
Kommunalpolitik
Endspurt auf dem Hildaplatz

Bei unserem letzten OV-Treffen berichtete GRätin Andrea Bruder, die Vertreterin der SPD-Fraktion im Planungsausschuss "Hildaplatz", über den Stand der Dinge.

 15.02.2018 // Von Aurelis zu Panattoni
Kommunalpolitik
Von Aurelis zu Panattoni

... ist das ehemalige Moser-Areal per Kauf gewechselt. Und alle fragen sich natürlich, was der neue Besitzer auf dem Grundstück vor hat.
 08.02.2018 // Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Bundespolitik  
 Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD 


- Zusammenfassung
- Langversion
2018-02-07-Koalitionsvertrag-Langversion.pdf
762 kB
2018-02-08-Koalitionsvertrag-Zusammenfassung.pdf
1.47 MB

 01.02.2018 // 10:3 für GroKo-Verhandlungen!
Bundespolitik  
10:3 für GroKo-Verhandlungen!

So heftig und auch kontrovers wurde beim SPD-Ortsverein schon lange nicht mehr diskutiert wie bei unserem letzten Treffen zum Thema Große Koalition: Sollen nach den Sondierungsgesprächen nun weitere Koalitionsverhandlungen stattfinden? Und sollte man dann vielleicht auch eine GroKo vereinbaren?
 25.01.2018 // GroKo-Verhandlung: JA oder NEIN?
Bundespolitik  
GroKo-Verhandlung: JA oder NEIN?


Leicht haben es sich die Delegierten beim SPD-Bundesparteitag am letzten Wochenende in Bonn nicht gemacht. 56% von ihnen haben nach Tagen heftiger Diskussionen innerhalb unserer Partei für die Aufnahme der Koalitionsverhandlung mit der CDU/CSU gestimmt, an deren Ende die über 440000 Mitglieder der SPD über die Annahme des ausgehandelten Koalitionsvertrages abstimmen.
 18.01.2018 // Heute schon an morgen denken!
Kommunalpolitik
Heute schon an morgen denken!

Vorausschau war schon immer eine gute Lebensregel. Das gilt auch für den SPD Ortsverein Durmersheim mit Würmersheim, wenn wir bedenken, dass in 18 Monaten die nächsten Kommunalwahlen 2019 stattfinden.

Da sind schon im Vorfeld viele Punkte zu regeln, die man nicht auf den letzten Drücker hinausschieben kann: Wie wird unsere Wahlliste 2019 für den Ortschaftsrat und den Gemeinderat aussehen? Welche Vorhaben der letzten Wahlen 2014 sind abgearbeitet und wo muss noch nachgelegt werden? Mit welchen Arbeitsschwerpunkten will die SPD Durmersheim mit Würmersheim in die 2020er Jahre starten?
 -
  BUE-CMS Version 5.2.3

>>> Unsere Internetseite verwendet keine Cookies <<<

OK